Zentrale: 0341 52904569

Sonstige Nachrichten

14.02.2014 Anhaltend geringe Nachfrage bei PV-Anlagen lässt weiteren Markteinbruch befürchten

"Während die Preise für deutsche Module und Produkte aus Japan und Korea über den Jahreswechsel stabil blieben, verzeichneten Erzeugnissen aus den übrigen asiatischen Regionen einen leichten Preisanstieg. Damit verteuerten sich Module aus Ländern wie Malaysia, Taiwan oder den Philippinen zum wiederholten Male. Dies ist sicherlich auf das gesteigerte Interesse für die im Vergleich zu chinesischen Produkten noch etwa 10 Prozent günstigeren Module zurückzuführen" (Quelle: pv-magazine.de) Weiterlesen ...

13.02.2014 Starökonom: “Regierungen bringen den Planeten an den Rand der Zerstörung”

"Ende Januar fand im Emirat Abu Dhabi der World Future Energy Summit statt. Im Nachbarland von Dubai stellten rund 600 Unternehmen neue und nachhaltige Technologien aus und Experten berichteten über die neuesten Entwicklungen im Bereich Solarenergie, Windkraft und Stromspeicher.

Einer der prominenten Gastredner bei dem Treffen war der renommierte Umweltökonom und UN-Berater Jeffrey Sachs, der das Earth Institute an der New Yorker Columbia University leitet. Das Thema seines rund 15 Minuten kurzen Vortrages: Wie die Menschheit derzeit an ihrer größten Herausforderung scheitert, nämlich dem Klimawandel. Wir haben seine wichtigsten Aussagen und Ideen in Auszügen dokumentiert. Warum man sie lesen sollte? Weil es derzeit wohl keine treffendere Beschreibung des Status quo beim Kampf gegen den Klimawandel gibt. Hier seine Rede:" (Quelle: green.wiwo.de, Benjamin Reuter) Weiterlesen ...

07.02.2014 Zusammensetzung des Strompreises 2014

"Die üblichsten Stromtarife bestehen aus einem Arbeitspreis pro Kilowattstunde  und einer pauschalen Grundgebühr. Die Grundgebühren sollen die festen Kosten für den Stromanschluss und den Zähler mit abdecken. Der Arbeitspreis nennt bestimmte Kosten pro genutzter Kilowattstunde und ist damit an den tatsächlichen Verbrauch gekoppelt. Die jährlichen Stromkosten ergeben sich bei diesem Tarifsystem aus der Multiplikation des Arbeitspreises mit den verbrauchten Kilowattstunden plus der Grundgebühr pro Jahr." (Quelle: verifox.de) Weiterlesen ...

01.02.2014 Erster Elektroauto-Boom: Am Anfang war der Strom


Sehr interessant :). Wer hätte das gedacht!

"Ein kleiner Blick zurück zu den Anfängen des Automobils offenbart: Elektroautos sind keinesfalls eine moderne Erfindung. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts galten sie als Zukunft der Mobilität. Die benzinschluckende Konkurrenz wurde nur belächelt und galt als schmutziges Nischenprodukt. Erst die Erfindung des elektrischen Anlassers für den Otto-Motor setzte dem aufladbaren Siegeszug ein jähes Ende." (Quelle: green.wiwo.de, Birk Grüling) Weiterlesen ...

30.01.2014 Energiewende 2014: Schluss mit dem Strompreis-Fetischismus!

"Eike Wenzel gilt als einer der renommiertesten deutschen Trend- und Zukunftsforscher und hat sich als erster deutscher Wissenschaftler mit den LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) beschäftigt. An dieser Stelle schreibt er über die Zukunft der Energiewende." (Quelle: green.wiwo.de, Eike Wenzel) Weiterlesen ...

30.01.2014 Die solare Revolution kehrt zurück

"Vor Jahren schon war einmal von der solaren Revolution die Rede - und fürwahr kam es zum ersten grossen Schub bei der solaren Stromerzeugung in den Jahren 2009 bis 2011. Dann folgte der Niedergang der Modulindustrie - obwohl die solaren Installationen weiterhin wuchsen. Nun kann erneut eine solare Revolution ausgerufen werden - mit ganz anderen Dimensionen." (Quelle: http://solarmedia.blogspot.ch, Travis Bedford) Weiterlesen ...

28.01.2014 PHOTON: Solarmodule werden immer besser

"Wichtigstes Ergebnis: Die Hersteller konnten die Ertragskraft ihrer Module deutlich steigern.

Das PHOTON-Labor misst seit acht Jahren die Stromproduktion einer ständig wachsenden Zahl von Solarmodulen auf einem Freigelände bei Aachen. Die Auswertung für das Messjahr 2013 liegt nun vor. 

Bei 151 Solarmodultypen hat die PHOTON Laboratory GmbH den  Stromertrag für das Kalenderjahr 2013 ermittelt, darunter 33 Typen, die zum Jahreswechsel  2012/2013 neu in den Langzeittest gekommen sind. Ermittelt wird der Ertrag in Kilowattstunden  bezogen auf die Leistung des Moduls. Unter Berücksichtigung der Solarstrahlung lässt sich  hieraus die sogenannte „Performance Ratio“ errechnen  – eine Kenngröße für die Ertragskraft  eines Solarmoduls." (Quelle: sonnenseite.com, Photon 2014) Weiterlesen ...

27.01.2014 Tödlicher Kredit: Weltbank bereut blutigen Palmöl-Deal


Der Anbau von Palmöl muss eingeschränkt oder gar verboten werden - zumindest der Import des Öls. Das Palmöl bei uns z.B. in BHKWs verfeuert wird, ist der blanke Wahnsinn. Die Schäden, die Menschen in Ihrer Gier nach Profit anrichten sind derart groß, dass nur ein ratikaler Stopp des Palmölverbrauchst helfen kann. Denn haben die "Ölbarone" keine Absatzmärkte mehr, besteht auch kein Grund mehr die letzten verbliebenen Urwälder abzufackeln oder Bauern zu vertreiben.

"Gelegentlich steuert jeder den Einkaufswagen zu dem Regal mit den Speiseölen. Aus Sonnenblumen oder Oliven sind sie meist gepresst, manche mild, andere fruchtig oder mit Chilischoten gewürzt. Spiegelt die Auswahl die Nachfrage der Kunden wieder, dann dürfte kaum jemand zu Palmöl greifen." Quelle: green.wiwo.de, Jonas Gerding) Weiterlesen ...

23.01.2014 Solarenergie wird die Welt deutlich verändern

"Eine der wichtigsten Innovationen ist für Claudia Kemfert die Herstellung von Strom aus Sonnenlicht. Die DIW-Energieexpertin im Kurzinterview über bahnbrechende Erfindungen und zukunftsweisende Visionen." (Quelle: handelsblatt.com, Claudia Kemfert) Weiterlesen ...

22.01.2014 Finanzierungsstrategie für die Energiewende

"Derzeit dominiert in der Diskussion um die Energiewende die Kostenfrage. Diese Sichtweise greift nach Überzeugung der Experten vom Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) jedoch zu kurz. In ihrer heute veröffentlichten Studie „Geschäftsmodell Energiewende“ zeigen die Wissenschaftler, dass Investitionen in die Energiewende durchaus rentabel sind und wie sie bis 2050 finanziert werden könnten." (Quelle: iwes.fraunhofer.de) Weiterlesen ...