Zentrale: 0341 52904569

Aktuelle Einspeisevergütung Photovoltaikanlagen (2017)


Die Einspeisevergütung für Solaranlagen wird seit dem Jahr 2000 über das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) festgelegt. Momentan sinkt die Vergütung in Abhängigkeit des jährlichen Zubaus an Photovoltaikanlagenleistung monatlich leicht ab. Nachfolgend finden Sie in Anlehnung an die von der Bundesnetzagentur bekannt gegebenen Zahlen einen Überblick über die wahrscheinliche Entwicklung der Vergütung, beschränkt auf unser Geschäftsfeld - die Dachanlagen.

 

Einspeisevergütung 2017

      Dachanlagen (Ct/kWh)
   
Inbetriebnahme 2016     bis 10 kWp 10 - 40 kWp über 40 kWp    
2017 ab 1. Januar
    12,30 11,96 10,69    
2017 ab 1. Mai     12,27 11,93 10,66    
2017 ab 1. Juni     12,24 11,90 10,63    
2017 ab 1. Juli     12,21 11,87 10,60    
2017 ab 1. August*     12,21 11,87 10,60    
2017 ab 1. September*     12,21 11,87 10,60    
2017 ab 1. Oktober*     12,21 11,87 10,60    

 

*geschätzte Einspeisevergütung

Entwicklung der Einspeisevergütung im EEG (historischer Rückblick)

Entwicklung der EinspeisevergütungDie Einspeisevergütung über das EEG gibt es seit dem Jahr 2000. Anfangs war die Absenkung der monatlichen bzw. jährlichen Vergütung klar geregelt und schaffte Planungssicherheit. Ab Anfang 2010 kam es jedoch immer wieder zu drastischen, außerplanmäßigen Eingriffen. Ab 2012 wurde von einer jährlichen Absenkung zu einer monatlichen Absenkung übergegangen. Die nachfolgende Übersicht bezieht sich auf Dachanlagen, auf eine vollständige Auflistung jeder einzelnen Monatsabsenkung wird verzichtet.

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft

 
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
bis 30 kWp
50,62
50,62
48,10
45,70
57,40
54,53
51,80
49,20
46,75
43,01
ab 30 kWp
50,62
50,62
48,10
45,70
54,60
51,87
49,28
46,82
44,48
40,91
ab 100 kWp
50,62
50,62
48,10
45,70
54,00
51,30
48,74
46,30
43,99
39,58
ab 1000 kWp
50,62
50,62
48,10
45,70
54,00
51,30
48,74
46,30
43,99
33,00
                     
  bis
06-2010
ab
07-2010
ab 10-2010
2011
01 bis 04-2012 ab 04-2012
01-2013

07-2013

01-2014
01-2015*
bis 30 kWp 39,14 34,05 33,03 28,74 24,43 19,50 17,02 15,07 13,68 12,56
ab 30 kWp 37,23 32,39 31,42 27,34 23,26 18,50 16,14 14,30 12,98 12,22
ab 100 kWp 35,23 30,65 29,73 25,87 21,98 16,50 14,40 12,75 11,58 10,92
ab 1000 kWp 29,37 25,55 24,79 21,57 18,33 13,50 11,78 10,44 9,47 8,70
                     
  01-2016                  
bis 10 kWp 12,30                  
bis 40 kWp 11,96                  
bis 100 kWp 10,69                  
Ab 100 kWp entfällt die EEG-Vergütung. Ab dieser Grenze muss der Solarstrom direkt vermarktet werden.

 

*Die Absenkung der Vergütungsgrenzen erfolgt seit August 2014 im Raster: bis 10kWp; 10-40 kWp; ab 40-500 kWp, für größere Projekte gilt ein Ausschreibungsverfahren. Der Übersichtlichkeit halber wurde in der Tabelle auf eine Anpassung verzichtet. Ab 04-2012 wurde eine monatliche Absenkung eingeführt. Zur besseren Übersicht werden nur Beispiele angegeben.

Vergütung des Eigenverbrauchs

Im Jahre 2009 wurde eine Zusatzvergütung für den Eigenverbrauch eingeführt. Diese Vergütung wurde jedoch bereits ab dem 01.04.2012 wieder eingestellt.

 
bis
2008

2009
bis
06-2010
ab
07-2010
ab
10-2010

2011

01-03 2012
ab
04 2012
bis 30 kW bis 30%
-
25,01 22,76 17,67 16,65 12,36 8,05 -
bis 30 kW ab 30%
-
25,01
22,76 22,05 21,03 16,74 12,43 -
bis 100 kW bis 30%
-
-
- 16,01 15,04 10,95 6,85 -
bis 100 kW ab 30%
-
-
- 20,39 19,42 15,33 11,23 -
bis 500 kW bis 30%
-
-
- 14,27 13,35 9,48 5,60 -
bis 500 kW ab 30%
-
-
- 18,65 17,73 13,86 9,98 -


Ab 01.08.2014 wurde für neu gebaute Anlagen die Einführung der sogenannten "Sonnensteuer" beschlossen. Demnach muss künftig für Eigenverbrauch bei Anlagen größer als 10,00 kWp ca. 40% der jeweils geltenden EEG-Umlage zusätzlich entrichtet werden. Das entspricht derzeit ca. 2 Cent/kWh.