Zentrale: 0341 52904569

Nachrichten aus der Welt der Erneuerbaren Energien

18.05.2022 Natürlicher Strom: Forscher finden erstaunliche Lösung

"Ein Team der Universität Cambridge hat einen erstaunlichen Ansatz verfolgt und versucht, einen Mikroprozessor ausschließlich mit Strom zu versorgen, den Blaualgen produzieren. Das Ergebnis könnte für erneuerbare Energiequellen eine Lösung sein." (Quelle: ingenieur.de, Nicole Lücke) Weiterlesen ...

13.05.2022 Hanwha investiert 320 Millionen Dollar in Produktion von Solarzellen und Photovoltaik-Modulen

"Hanwha Solutions wird seine Photovoltaik-Modulfabrik in den USA und seine Solarzellen-Produktionsanlage in Korea erweitern, um die wachsende weltweite Nachfrage nach zuverlässiger und nachhaltiger Energie zu decken." (Quelle: Hanwha Solutions | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH) Weiterlesen ...

13.05.2022 Sonderabschreibung für Elektro-Firmenwagen als weitere Förderung geplant

"Die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP hat angekündigt, die gemeinsam mit der Industrie finanzierte Elektroauto-Kaufprämie „Umweltbonus“ 2023 neu auszurichten. Während der Zuschuss zurückgefahren werden soll, ist laut einem Bericht ein neuer Anreiz für Unternehmen geplant. Dieser soll wie zukünftig der Umweltbonus die Anschaffung von reinen Stromern unterstützen. Darüber hinaus sind weitere Fördermaßnahmen für die E-Mobilität geplant." (Quelle: ecomento.de, ) Weiterlesen ...

13.05.2022 Algorithmus für stabile Netze: Wie ein Dorf im Allgäu Vorreiter für die europäische Energiepolitik werden könnte

"Wenn immer mehr erneuerbare Energien in Stromnetze fluten, werden die instabil. Blackouts drohen. Siemens-Erfinder haben das Problem gelöst – und auch ein Dorf im Allgäu." (Quelle: rnd.de, Thomas Magenheim-Hörmann) Weiterlesen ...

10.05.2022 Unternehmen präsentieren sich auf Fachmesse Intersolar

Die Sonnenplaner sind als Besucher mit vor Ort. Wir sind sehr gespannt, was es nach zwei Jahren Messepause alles an Neuem zu sehen gibt. Und wir freuen uns endlich einmal wieder unsere Kontakte zu Lieferanten, Herstellern und Wettbewerbern auffrischen zu können. Sonnige Grüße :)

"Unternehmen aus dem Bereich Klimaschutz und Energiesicherheit stellen sich gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) auf der Fachmesse Intersolar in München vor. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums hat die WFS den Gemeinschaftsstand auf der Messe für Solarwirtschaft (11. bis 13. Mai) organisiert, wie sie am Montag mitteilte." (Quelle: Zeit.de, dpa) Weiterlesen ...

10.05.2022 Studie warnt vor massivem Konjunktureinbruch

"Ohne russisches Gas könnte die Wirtschaft um bis zu zwölf Prozent einbrechen, warnt eine neue Untersuchung. Möglich ist demnach »eine Wirtschaftskrise, wie sie Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg nicht erlebt hat«." (Quelle: Spiegel.de, mic) Weiterlesen ...

09.05.2022 Horrormeldungen zu E-Auto-Lebensdauer: TU München macht riesigen Versuch

"Handy-Akkus werden oft schon nach zwei bis drei Jahren entsorgt, E-Auto-Kritiker befürchten das auch bei Auto-Akkus. Obwohl frühe E-Autos schon für schlechte Schlagzeilen gesorgt haben, zeigt eine riesige Versuchsreihe mit aktuellen Akkutypen: E-Autos halten hunderttausende Kilometer." (Quelle. efahrer.chip.de, Sepp Reitberger) Weiterlesen ...

06.05.2022 Sanktionen gegen Moskau: So soll Russland der Zugang zu Öltankern genommen werden

"Brüssel will verhindern, dass Russland sein Öl künftig einfach in anderer Länder der Welt exportiert. Dazu greift die Kommission zu einem Mittel, mit dem schon die USA die Nord-Stream-2-Pipeline ausgebremst haben." (Quelle: faz.net, Hendrik Kafsack) Weiterlesen ...

06.05.2022 Keine Diesel-Busse mehr ab 2030: Daimler e-Citaro - Ladestopp wird unnötig

"Im nächsten Jahr will Mercedes den e-Citaro mit einer deutlich verbesserten Batterie ins Rennen schicken. Der Stadtbus soll jetzt auf eine Reichweite von 400 Kilometern kommen und so seine täglichen Fahrten ohne Nachladen schaffen. Dafür beleben die Stuttgarter sogar eine fast vergessene Technik." (Quelle: n-tv.de, Peter Maahn, sp-x) Weiterlesen ...

29.04.2022 Studie: So viel Geld hat Deutschland seit Kriegsbeginn an Russland gezahlt

"In den ersten beiden Monaten des russischen Kriegs in der Ukraine hat Moskau mit Energieexporten 63 Milliarden Euro verdient – rund 9,1 Milliarden davon kamen aus Deutschland. Das hat eine unabhängige Studie ermittelt. Deutlich mehr als die Hälfte der Einnahmen überwiesen EU-Staaten nach Russland." (Quelle: rnd.de, RND/AP) Weiterlesen ...