Zentrale: 0341 52904569

Aktuelle Nachrichten aus der Wissenschaft

16.01.2015 Solarbeton: Deutsche Forscher entwickeln Baustoff, der Strom produziert

"Industriell gefertigte Betonmodule für Bürogebäude, Produktionshallen und Wohngebäude sollen künftig Strom erzeugen. Die dazu nötigen Solarzellen werden nicht, wie bisher üblich, an der Fassade angebracht. Sie sind integraler Bestandteil der Bauelemente!

DysCrete, wie der ungewöhnliche Stromerzeuger genannt wird, ist von einem interdisziplinären Forscherteam an der Universität Kassel entwickelt worden." (Quelle: green.wiwo.de, Wolfgang Kempkens) Weiterlesen ...

16.01.2015 Forscher sehen Belastungsgrenzen der Erde überschritten

"Durch den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt sind nach Auffassung von Wissenschaftlern bereits mehrere natürliche Belastungsgrenzen der Erde überschritten worden. Das geht aus einer Untersuchung eines internationalen Expertennetzwerks hervor, wie das beteiligt Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) mitteilte. Demnach wurden vier von insgesamt neun "planetaren Grenzen" verletzt." (Quelle: welt.de, WeltN24 GmbH, afp.com) Weiterlesen ...

18.12.2014 Haltet durch - es lohnt sich

"Schon wieder ein Durchhalteartikel bei uns – dieses Mal aber nicht für die Photovoltaik-Branche, sondern an alle. Das Fraunhofer ISE hat abgeschätzt, ab wann die Energiewende sich amortisiert hat. So lange dauert das gar nicht." (Quelle: pv-magazine.de, Michael Fuhs) Weiterlesen ...

10.12.2014 Energiedrachen produziert Strom für 60 Haushalte

"Immer mehr Deutsche begeistern sich dafür, in ihrer Freizeit Drachen steigen zu lassen. Was den Sportbegeisterten weniger bekannt sein dürfte: Mit Flugdrachen lässt sich auch Strom produzieren." (Quelle: green.wiwo.de, Nora Marie Zaremba) Weiterlesen ...

02.12.2014 Hitze-Reflektoren: Forscher kühlen Büros und leiten Wärme ins All

"In Deutschland eher wenig genutzt, zählen Klimaanlagen in vielen amerikanischen Haushalten und Büros zur Standardausstattung. Die Anlagen sorgen für eine angenehme Raumtemperatur selbst an den heißesten Sommertagen. Der Nachteil der Technik: Sie verbraucht viel Energie. Alleine in den USA liegen die Energiekosten für die Klimaanlagen in Bürogebäuden während der heißen Sommermonate bei rund 30 Millionen US-Dollar (rund 24 Millionen Euro)." (green.wiwo.de, Felix Ehrenfried) Weiterlesen ...

27.11.2014 Module mit mehr als 300 Watt

"Hochleistungsmodule über 300 Watt sind keine Ausnahme mehr. Immer mehr Modulproduzenten setzten auf die Hochleistungspaneele. Diese erreichen ihre Leistung durch höhere Effizienzen, mehr Fläche oder beides." (Quelle: photovoltaik.eu, Heiko Schwarzburger) Weiterlesen ...

21.11.2014 Snow Globe Coating: Was Schneekugeln und Solarzellen gemeinsam haben

"Neues Beschichtungsverfahren macht sonnenverwöhnte Solarzellen noch effizienter

Schnee rieselt auf märchenhafte Landschaften und bedeckt die Oberfläche mit weißen Flocken. So kennt man das Prinzip der Miniatur-Schneekugeln, die im 19. Jahrhundert in Wien erfunden wurden. Ähnlich wie das Prinzip der Schneekugeln funktioniert auch das so genannte Snow Globe Coating von dem auch sonnenverwöhnte Solarzellen profitieren. Dieses Verfahren wurde von der an der FH Oberösterreich in Graz lehrenden Wissenschaftlerin Dr. Angelika Basch erfunden und wird nun in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg weiter entwickelt. (Quelle: ise.fraunhofer.de, Dr. Angelika Basch) Weiterlesen ...

18.11.2014 Energiespeicher aus Kunststoff

"Batterien aus Kunststoff anstatt aus Metall – das klingt zunächst unglaublich, doch Chemiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena forschen genau daran." (Quelle: sonnenseite.com, Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der Universität Jena 2014) Weiterlesen ...

18.11.2014 Durchbruch: Billig-Solarzelle erreicht 20 Prozent Wirkungsgrad

"Ein neuer Forschungsrekord stärkt die Hoffnung auf spottbilligen Solarstrom: Wissenschaftler am Korean Research Institute of Chemical Technology (KRICT), einer staatlich geförderten Forschungseinrichtung in Südkorea, haben eine Perowskit-Solarzelle mit einem Wirkungsgrad von 20,1 Prozent entwickelt. “Unsere Zellen wurden Ende Oktober zertifiziert”, bestätigt Sang Il Seok, Solarforscher am KRICT, die Nachricht auf Anfrage von Wiwo Green." (green.wiwo.de, Andreas Menn) Weiterlesen ...

18.11.2014 3D-Drucker: Flexible Solarzellen selbst gemacht?

"Ganz ohne Siliziumkristalle wandeln organische Solarzellen Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Die dazu nötigen lichtaktiven Schichten lassen sich in Druckverfahren auf flexible Flächen bannen. Noch einfacher und unabhängig von einer aufwendigen Rolldruckanlage könnte dieser Prozess bald mit 3D-Druckern klappen. Die Grundlage für Solarzellen, die sich in Zukunft sogar zuhause auf Taschen, Jacken oder T-shirts drucken lassen könnten, legte nun eine australisch-koreanische Forschergruppe. Ihre Versuche mit einem handelsüblichen 3D-Drucker erläutern sie im Fachblatt „Advanced Energy Materials“." (Quelle: energiereporter.com) Weiterlesen ...